Weg 4

Die GRÜNGRÄTZLWEGE sind Spazierrouten durch Gassen, Grätzl und Grünoasen Wiens, die Sie vermutlich noch nie besucht haben.
Der Weg 4 führt zum Beispiel über den Nußberg, zum Krapfenwaldl, durch die Siedlung Waldandacht und den Quellengraben, zum Schottenhof, über den Hang des Kolbeterbergs, nach Weidlingau, Auhof, Hadersdorf und Mariabrunn, zum Silbersee, auf den Hüttelberg und vorbei am Goldberg, durch die Erholungsgebiete Paradies und Kellerberg, durch Erlaa, Inzersdorf, Rothneusiedl und Unterlaa, zum Zentralfriedhof und zum Friedhof der Namenlosen, durch Albern, Stadlau und Leopoldau, nach Hirschstetten und Jedlesee, durch die Seestadt Aspern und noch zu vielen anderen interessanten Orten und Grätzln.
 
Der Weg ist in 24 Etappen unterteilt und führt durch die Bezirke Leopoldstadt, Favoriten, Simmering, Hietzing, Penzing, Hernals, Döbling, Brigittenau, Floridsdorf, Donaustadt und Liesing, sowie durch Vösendorf und Hennersdorf. Donau, Neue Donau und Donaukanal werden je zweimal überquert.

Direkt zu den Etappen klicken: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | Übersicht


Weg 4 Etappe 1:
Ab: Nußdorfer Platz
erreichbar mit: S40, D, 400, 401, 402
Bis: Wagenwiese
erreichbar mit: 38A
Etappentipps: Alte Hangbefestigungen in der Eichelhofstraße, Nußberg, Weinberge, Krapfenwaldlbad
Länge: 4,2 km | Gastronomie in Nußdorf, saisonale Heurigen am Nußberg
Wald Wiese Gruengraetzl Gastro Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Steigungen

Plan Vom Startpunkt Nußdorfer Platz → stadtauswärts Heiligenstädter Straße → links Freihofgasse → rechts Hackhofergasse → Eichelhofstraße, bei Abzweigung rechts weiter (unter den gemauerten Bögen durch) die Eichelhofstraße hinauf → links Eichelhofweg hinauf → rechts Kahlenberger Straße → kurz darauf links unbenannte Straße in Wildgrube hinunter → Bachbrücke überqueren → gelb markierter Waldweg hinauf → rechts Krapfenwaldgasse → links gelb markierter Weg hinunter bis Bushaltestelle Wagenwiese


Weg 4 Etappe 2:
Ab: Wagenwiese
erreichbar mit: 38A
Bis: Siedlung Waldandacht, Haltestelle Promenadeweg
erreichbar mit: 43A
Etappentipps: Teilweise denkmalgeschützte Höhenstraße, Landgut Cobenzl, Wienerwald
Länge: 5,3 km | Gastronomie am Cobenzl und am Dreimarkstein
Wald Gastro Kaffee Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Erhöhte Schwierigkeit Steigungen Plan beachten Vorher über Rückreisefahrplan informieren

Plan Ab Bushaltestelle Wagenwiese auf Höhe Cobenzlgasse Nr. 134 → Cobenzlgasse hinauf, vorbei an der Mauer des Retentionsbeckens für den Nesselbach → nach den ersten Serpentinen auf der linken Straßenseite auf rot markiertem Fußweg ganz hinauf zum Cobenzl gehen → geradeaus asphaltierter Weg zwischen Schloss-Restaurant und Gasthof → bei Abzweigung mit Himmelstraße auf der rechten Straßenseite die Höhenstraße entlang → vor den Kleingärten die kurze Stiege hinunter und weiter entlang der Höhenstraße → bei Rechtskurve der Höhenstraße (kurz nach der zweiten Abzweigung zur Himmelstraße) die Straßenseite wechseln → markierten Waldweg Richtung Sievering hinunter → bei Abzweigung links, grüner Markierung bis Sieveringer Straße folgen → Straße queren → Spießweg (rot markiert) hinauf bis zur Höhenstraße → Straße queren → rot markierter Waldweg in Linksbogen bis Dreimarkstein → durch die neben dem Gasthaus gelegene Unterführung die Straße queren → markierter Weg hinunter Richtung Salmannsdorf (Anmerkung: Nach der ersten Kreuzung ist links im dichten Wald der Beginn des Tals des Krottenbachs erkennbar) → rechts Salmannsdorfer Straße bzw. Waldrandweg → links Promenadeweg bis Bushaltestelle Promenadeweg


Weg 4 Etappe 3:
Ab: Siedlung Waldandacht, Haltestelle Promenadeweg
erreichbar mit: 43A
Bis: Jägerwaldsiedlung
erreichbar mit: 52A
Etappentipps: Obelisken mit Kyselak-Markierung im Schwarzenbergpark, Waldwege, Bäche, Lichtungen
Länge: 7,1 km | Gastronomie im Schottenhof
Wald Gruengraetzl Gastro Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Erhöhte Schwierigkeit Steigungen Lange Etappe Plan beachten

Plan Ab Bushaltestelle Promenadeweg kurz stadteinwärts auf der linken Straßenseite der Höhenstraße → rechts durch Unterführung → markierten Weg hinunter → Straße queren → Stiege hinauf → rechts auf gelb markiertem Weg Richtung Neuwaldegg → Geroldgasse und Artariastraße hinunter → Neuwaldegger Straße queren und gegenüber bei der Weggabelung den linken der beiden Wege nehmen → Weg geht bergauf und mündet direkt bei den Obelisken in die Schwarzenbergallee → rechts Schwarzenbergallee hinunter → kurz nach der Brücke beim Hochwasser-Rückhaltebecken für Alsbach und Eckbach leicht rechts den Weg nehmen, der statt durch die Unterführung zur Straße hinauf geht → links Neuwaldegger Straße bis zum Kreisverkehr → rot markierter Waldweg ein paar Meter neben der rechten Seite der linken Straße (Neuwaldegger Straße), zunächst verläuft dieser parallel zur Straße, danach leicht rechts waldeinwärts, eine Weile auch entlang eines Zauns → bei Wegkreuzungen und Abzweigungen zunächst immer weitgehend geradeaus am rot markierten Weg bleiben → bei einer Kreuzung kurz nach einem steilen Bergauf-Stück schließlich links abbiegen → auf unmarkiertem Güterweg gehen (teilweise kurvig) → erst bei jener Abzweigung, bei der ein Bildstock steht, links auf einer gelb markierten Forststraße → bei nächster Abzweigung (bei einem Sackgassen-Verkehrsschild) entweder geradeaus als Zwischenrast zum Schottenhof und dann wieder zurück hierher oder gleich die rechts abzweigende Forststraße hinunter → diese verläuft zunächst bergab, danach ein kurzes Stück hinauf zu einer Wegkreuzung → dort den Weg nach rechts wählen → ins Tal hinunter, unten kurz rechts gehen, kurz darauf links den Bach überqueren → links Weg ins Siedlungsgebiet → Karl-Bekehrty-Straße bis Bushaltestelle Jägerwaldsiedlung


Weg 4 Etappe 4:
Ab: Jägerwaldsiedlung
erreichbar mit: 52A
Bis: Weidlingau
erreichbar mit: S50, 50A, 451
Etappentipps: Wienerwald, Kolbeterberg, Sumpfwiesen, Schloss Laudon bei der Mauerbachstraße
Länge: 4,7 km
Wald Wiese Gruengraetzl Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Erhöhte Schwierigkeit Steigungen Plan beachten

Plan Ab Bushaltestelle Jägerwaldsiedlung → stadtauswärts Karl-Bekehrty-Straße → kurz nachdem diese zu einer Forstraße wird, leicht links auf einem breiten Waldweg, der parallel zur Forststraße verläuft → recht bald darauf links Waldweg, der gleich darauf diagonal mitten durch eine kleine Wiese führt, danach verläuft er wieder in den Wald hinein, vorbei an einem Wegweiser und längere Zeit bergauf → bei erster beschildeter Wegkreuzung (blaue Markierung und Hameau-Mountainbikestrecke) noch ein kurzes Stück geradeaus, leicht rechts hinauf bis zu einer breiten Forststraße → diese links nehmen → links unterhalb des Weges ist nach einer Weile ein weiterer paralleler Waldweg erkennbar, sobald ein Querweg folgt, zu diesem wechseln und ihn danach rechts entlanggehen (rote Markierung) → bei einer sanften Verzweigung nicht der roten Markierung nach rechts folgen, sondern den linken Weg leicht bergab bis zu einer Sitzbank mit etwas zugewachsener Aussicht gehen → bei dieser Sitzbank links auf einem Pfad durch die (manchmal sumpfige) kleine Wiese hinunter * leicht links zu einer größeren Wiese hin, an deren rechten Rand hinunter → am unteren Rand rechts durch ein kurzes Waldstück → links Bach durch Furt queren → kurz erneut links am anderen Ufer → gleich darauf rechts Drapal-Pintar-Weg → rechts Salzwiesengasse → leicht links Schöffelplatz → links Hüttergasse → rechts Cottagestraße und ihrem danach nach links hinunter führenden Verlauf folgen → links Mauerbachstraße → Postgasse → rechts Fußweg zur Buchbergstraße hinauf → Buchbergstraße hinunter → gerade, leicht rechts Loudonstraße → nach Hausnummer 27 links Stiege hinunter → geradeaus durch Bahnunterführung zur Station Wien Weidlingau. Sollte die S-Bahn gerade davongefahren sein, ist auch die Bushaltestelle Herzmanskystraße nur 200 Meter (durch Unterführung und Herzmanskystraße) entfernt.
 
* Sollte die Wiese zu sumpfig sein, zurück zum Waldweg, diesem weiter folgen und erst später bei Abzweigung links hinunter und anschließend über Stinglgasse und Mastnygasse zur Cottagestraße


Weg 4 Etappe 5:
Ab: Weidlingau
erreichbar mit: S50
Bis: Hütteldorf, Bujattigasse
erreichbar mit: 49, 49A, 50A, 50B, 450, 451
Etappentipps: ehemalige Stadt des Kindes bei der Hofjägerstraße, Wienfluss-Wehranlagen, nach Planeten benannte Wege
Länge: 4,6 km | Gastronomie im Auhof Center und in der Linzer Straße
Gruengraetzl Graetzl Roller Gastro Kaffee Unbeleuchtet Steigungen

Plan Bahnstation Wien Weidlingau über den südlichen Ausgang verlassen und sogleich über Alois-Czedik-Steg den Wienfluss queren → geradeaus Alois-Czedik-Gasse → Hauptstraße querengeradeaus weiter Mühlbergstraße → Hofjägerstraße → links Stadt-des-Kindes-Weg → links Wolfgang-Pauli-Gasse → rechts Albert-Schweitzer-Gasse → Wientalstraße querengerade, leicht links weiter → Dr.-Karl-Lueger-Brücke → gleich darauf rechts Weg entlang des Wienflusses → bei Wehr links Fußweg zur Hauptstraße → rechts Hauptstraße, über Brücke den Mauerbach queren, danach gleich links → über die Bahnbrücke → rechts Friedhofstraße → links Abraham-a-Sancta-Clara-Straße → rechts Wasserweg → links Alpengartenstraße → rechts Bründlsteig → Alois-Behr-Straße querengeradeaus weiter auf zugänglicher Privatstraße und anschließend bei der Mauer links An der Grenze (kein Straßenschild, Privatweg) → hinauf und dann rechts durch Raimund-Pokorny-Park zur Kreuzung von Anzbachgasse und Mondweg → Mondweg hinunterrechts Wolfersberggasse → links Linzer Straße


Weg 4 Etappe 6:
Ab: Hütteldorf, Bujattigasse
erreichbar mit: 49, 49A, 50A, 50B, 450, 451
Bis: Klinik Penzing
erreichbar mit: 47A, 48A
Etappentipps: Erholungsgebiet Paradies, Silbersee, Klinik Penzing
Länge: 4,1 km | Gastronomie in der Linzer Straße und im Rosental
Wald Wiese Gruengraetzl Gastro Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Erhöhte Schwierigkeit Steigungen Plan beachten

Plan Ausgehend von der Kreuzung der Linzer Straße mit der Bujattigasse → Bujattigasse → rechts Greilweg → links Hüttelbergstraße → nach Kreuzung mit Freyenthurmgasse weiter auf Hüttelbergstraße, aber kurz darauf durch die Tür rechts ins Erholungsgebiet Paradies → am befestigten Weg hinauf zum Spielplatz, rechts am Spielplatz vorbei, rechts auf einem Weg in Serpentinen zu einer Wiese hinauf und diese mehrteilige, längliche Wiese ganz hinaufgehen, im zweiten Teil sehr steil bergauf → am oberen Ende der Wiese rechts geradeaus durch ganz kurzes Waldstück hinausgehen → anschließend bei Gartensiedlung kurz links und gleich wieder rechts der Schotterstraße entlang der Siedlung folgen → dann erneut rechts am unteren Rand einer Wiese bis zur querenden Straße vorgehen → geradeaus dem Waldweg bergab Richtung Silbersee folgen → stets bergab hinunter, bis zur Rosentalgasse → links Rosentalgasse ganz hinaufrechts Heschweg → Sanatoriumstraße → Baumgartner Höhe bis zur Kreuzung mit der Raimannstraße


Weg 4 Etappe 7:
Ab: Klinik Penzing
erreichbar mit: 47A, 48A
Bis: Unter Sankt Veit, Haltestelle Fichtnergasse
erreichbar mit: 10
Etappentipps: Friedhof mitten im Matzner-Park, Paul-Amann-Brücke über Wienfluss
Länge: 5,0 km
Gruengraetzl Graetzl Roller

Plan Ab Bushaltestelle Klinik Penzing → stadteinwärts Baumgartner Höhe → Spiegelgrundstraße → rechts Antaeusgasse → Flötzersteig queren → Donhartgasse → rechts Achtundvierzigerplatz → dann links Achtundvierzigerplatz → rechts Staargasse → nach Hausnummer 8 links Fußweg → Sepp-Fellner-Gasse → rechts Ameisbachzeile, bei der Abzweigung mit der Lützowgasse weiter auf der Ameisbachzeile bleiben und dieser hinunter folgen → Hütteldorfer Straße queren → Marcusgasse hinunter → links Felbigergasse → Ameisgasse querenschräg rechts durch Matzner-Park, entlang der Friedhofsmauer, zur Kreuzung Goldschlagstraße, Einwanggasse → rechts Einwanggasse hinunter → durch Durchgang die Westbahnstrecke unterqueren → rechts Cumberlandstraße und dieser eine Weile lang geradeaus folgen → links Astgasse → Fußgängersteg Paul-Amann-Brücke → Fleschgasse bis Hietzinger Hauptstraße, Straßenbahnhaltestelle Fichtnergasse


Weg 4 Etappe 8:
Ab: Unter Sankt Veit, Haltestelle Fichtnergasse
erreichbar mit: 10
Bis: Speising, Haltestelle Riedelgasse
erreichbar mit: 60
Etappentipps: Villenviertel, Küniglberg, Straßenbahnremise Speising, Spitäler
Länge: 5 km
Wald Gruengraetzl Graetzl Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Steigungen Plan beachten

Plan Stoesslgasse → links Beckgasse → rechts Elßlergasse → Lainzer Straße queren → weiter am Fußweg, der neben Hausnummer 83 beginnt → kurz links Alois-Kraus-Promenade → weniger Meter danach schräg links steiler Erdweg hinauf → scharf rechts Franz-Schalk-Platz → geradeaus wieder in den Wald hinein, zunächst als Dr.-Arthur-Casagrande-Weg, nach der Abzweigung gerade weiter als Dr.-Otto-Karl-Fröhlich-Weg → an der folgenden Kreuzung links Dr.-Karl-von-Terzaghi-Weg (unbeschildert) hinauf → geradeaus Dr.-Leopold-Müller-Weg Richtung Bebauung → entweder geradeaus auf die Bebauung zu und via Hanselmayergasse zur Wattmanngasse oder als steilere, aber waldreichere Variante kurz vor der Bebauung rechts den Waldweg hinauf, am Küniglberg-Spielplatz vorbei und links durch die Elisabethallee zur Wattmanngasse → rechts Wattmanngasse, gegen Ende als Fußweg und unter der Verbindungsbahn durch → rechts Hetzendorfer Straße → links Bergheidengasse → rechts Fehlingergasse → links Furtwänglerplatz → Fußweg → Bei den Meierhöfen → rechts Gallgasse → links Klitschgasse → links Maygasse → rechts Meillergasse → rechts Riedelgasse bis zur Straßenbahnhaltestelle


Weg 4 Etappe 9:
Ab: Speising, Haltestelle Riedelgasse
erreichbar mit: 60
Bis: Siebenhirten U-Bahn-Station
erreichbar mit: U6
Etappentipps: Ehemalige Filmstudios Rosenhügel, Wasserleitungsaquädukt, Sielung Wildgarten, Campingplatz als künftiger Stadtpark Atzgersdorf, moderne Wohnbauten, Industriegebeiet Liesing
Länge: 7,5 km | Gastronomie (Imbiss) am Etappenende
Gruengraetzl Graetzl Kinderwagen Roller

Plan Stadtauswärts Speisinger Straße → links Engelshofengasse → rechts Matthias-Hau-Gasse → links Karl-Schwed-Gasse → links Drillgasse → rechts Greyledergasse → links Marktgemeindegasse → Aquädukt unterqueren → Tullnertalgasse → nach der Lainergasse verzweigt sich die Gasse, dort den linken Teil nehmen → scharf links Stieglergasse → rechts Reibergasse → links Atzgersdorfer Straße → nach Wastlgasse rechts Kleingartenverein Rosenhügel Weg 6 → links öffentliche Straße Emil-Behring-Weg → bei zweitem nach rechts führendem Weg rechts auf das alte Gebäude zu (ehemalige Bundesanstalt für Virusseuchenbekämpfung) → vor diesem kurz links, aber gleich darauf rechts Stiege oder Rampe hinunter und durch Durchhaus → geradeaus Baumhaselweg → bei T-Kreuzung rechts Mona-Lisa-Steiner-Weg → bei nächster Kreuzung links Silberlindenweg → rechts Lore-Kutschera-Weg, inklusive Wendung um 90 Grad nach links → rechts Benyastraße, nach Umkehrplatz weiter als Franz-Egermaier-Weg → links unter der Südbahn durchgehen → Walter-Jurmann-Gasse → rechts Wiegelestraße → geradeaus Ziedlergasse → links Gerbergasse, auch nach Querung der Breitenfurter Straße → über Gerbersteg und Riegermühlensteg → rechts Fußweg und auf der linken Seite zur Josef-Österreicher-Gasse hinausgehen → Josef-Österreicher-Gasse → Erlaaer Straße querenweiter Josef-Österreicher-Gasse → leicht links Podhorezkygasse → bei Reklewskigasse geradeaus Fußweg → nach kurzer Steiung leicht links Fußweg → rechts Eduard-Kittenberger-Gasse → links Eitnergasse → rechts Forchheimergasse → Perfektastraße queren → Liesinger-Flur-Gasse → links Talpagasse → rechts Lemböckgasse → links Basler Gasse zum Stationseingang Siebenhirten


Weg 4 Etappe 10:
Ab: Siebenhirten U-Bahn-Station
erreichbar mit: U6
Bis: Neu Erlaa
erreichbar mit: Badner Bahn
Etappentipps: Petersbach, Erholungsgebiet Kellerberg
Länge: 5,1 km | Gastronomie in der Ketzergasse
Wiese Gruengraetzl Graetzl Kinderwagen Gastro Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Plan beachten

Plan Ausgehend von der Kreuzung Baslergasse, Dr.-Hanswenzel-Gasse beim südwestlichen Ausgang der Station Siebenhirten → westwärts Basler Gasse → rechts Lemböckgasse rechts Ketzergasse → kurz darauf links Schellenhofgasse → links Kellerberggasse → rechts Konrad-Grefe-Gasse hinauflinks Fußweg durch Erholungsgebiet Kellerberg → bei der 2. Möglichkeit links Weg durch Waldstreifen hinunter → Benhard-Billes-Gasse → links Ketzergasse → rechts Josef-Endlweber-Gasse → links Basler Gasse → rechts Porschestraße und Fußweg bis U6-Station Perfektastraße → Perfektastraße bei Zebrastreifen querenlinks, nordwärts Fußweg links der U-Bahn-Trasse → beim Anfang des PaN-Parks rechts durch Durchgang die Trasse unterqueren → geradeaus durch Siedlung → Brüder-Albert-Gasse → links Welingergasse → Gleichentheilgasse → rechts Altmannsdorfer Straße → gleich darauf links Josef-Benc-Gasse → links Grawatschgasse → rechts zur Lokalbahnstation


Weg 4 Etappe 11:
Ab: Neu Erlaa
erreichbar mit: Badner Bahn
Bis: Inzersdorf, Biróstraße
erreichbar mit: 17A
Etappentipps: Alte und neuere Gemeindebauten, Schubertpark, Schokomuseum, Liesingbach, Linienamt Inzersdorf, Draschepark, von autogerechter Planung geprägte und beeinträchtigte Gegenden, Kirchenplatz und Wiesenflächen in Inzersdorf
Länge: 5,9 km | Gastronomie am Ende der Kinskygasse
Gruengraetzl Graetzl Kinderwagen Roller Gastro Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Plan beachten

Plan Lokalbahnstation Neu Erlaa über den Ausgang zur Grawatschgasse verlassen → stadteinwärts Fußweg links parallel zu den Lokalbahngleisen → geradeaus Kinskygasse → links Rossakgasse → rechts Oldenburggasse → nach der Kreuzung mit der Don-Bosco-Gasse schräg rechts in die Wohnhausanlage hinein und dem Weg diagonal durch die Siedlung folgen → durch Inzersdorfer Schubertpark → kurz links Purkytgasse → rechts Willendorfer Gasse → Anton-Baumgartner-Straße queren, weiter auf Fußweg → rechts Weg entlang des Liesingbaches → nach der Unterführung um 180 Grad rechts, zur Triester Straße und diese rechts nehmen → Autobahn unterqueren, am ehemaligen Linienamt Inzersdorf auf Hausnummer 167 vorbei, Eisenbahnbrücke unterqueren, dann rechts Anton-Balzer-Weg entlang der Gartensiedlung → bei Abzweigung nicht rechts sondern geradeaus und danach rechts durch den Durchgang → zum Liesingbach, diesen queren → links Weg entlang des Bachs → rechts Inzersdorf Kirchenplatz → rechts Draschestraße → Straße durch Linkskurve folgen → Sterngasse queren und kurz links entlang gehen → rechts Seligmanngasse → links Anton-Ochsenhofer-Gasse → rechts Pfarrgasse → geradeaus Fußweg Pfarrgasse → links Traviatagasse → geradeaus Fußweg → rechts Vösendorfer Straße → links Othellogasse → rechts Jochen-Rindt-Straße → links zur Bushaltestelle Inzersdorf, Biróstraße


Weg 4 Etappe 12:
Ab: Inzersdorf, Biróstraße
erreichbar mit: 17A
Bis: Oberlaa, Haltestelle Hämmerlegasse
erreichbar mit: 17A
Etappentipps: Windschutz-Baumalleen auf Feldern, Schloss Vösendorf, Güterzentrum Wien Süd, Felder von Rothneusiedl
Länge: 9,0 km | Gastronomie zeitweise beim Schloss Vösendor
Wald Wiese Feld Gruengraetzl Kaffee Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Lange Etappe Plan beachten

Plan Ab Bushaltestelle Inzersdorf, Biróstraße → links, südwärts Jochen-Rindt-Straße → am Ende Straße rechts und dem kurvigen Weg folgen → Vorarlberger Allee querenschräg links Weg → über Autobahngrünbrücke → rechts und kurz darauf links Weg innerhalb des Waldstreifens geradeaus weiter bis Vösendorf → links Prof.-Peter-Jordan-Straße → geradeaus weiter Johannisweg → Laxenburger Straße querenweiterhin geradeaus Johannisweg → durch Unterführung die Pottendorfer Linie queren → danach weiter geradeaus, an Haus vorbei → anschließend links Feldweg → bei nächster Möglichkeit rechts einem Feldweg folgen → danach links auf Feldweg bis zur Schnellstraße → dort rechts den Weg entlang bis zur nächsten Brücke → links am Weg über die Brücke → links Weg entlang der Schnellstraße bis zum Waldstreifen → vor diesem rechts → und anschließend weiter schräg rechts auf diagonalem Feldweg → Himberger Straße queren → geradeaus weiter am Feldweg → beim ersten Siedlungsstreifen links, kein Straßenschild Passinigasse → rechts Hintere Liesingbachstraße → gegenüber Hausnummer 25 links Fußweg und kurz darauf beim Peutlmühlensteg den Liesingbach queren → gerade weiter Fußweg zur Oberlaaer Straße, Bushaltestelle Hämmerlegasse


Weg 4 Etappe 13:
Ab: Oberlaa, Haltestelle Hämmerlegasse
erreichbar mit: 17A
Bis: Station Zentralfriedhof
erreichbar mit: S7
Etappentipps: Liesingbach, altes Zentrum von Oberlaa, Feldhamsterschutzgebiet, alleine rollende Waggons am Zentralverschiebebahnhof
Länge: 5,1 km | Gastronomie: Heurigen am Liesingbach
Feld Ufer Gruengraetzl Gastro Unbeleuchtet Festes Schuhwerk

Plan Ostwärts Oberlaaer Straße → rechts Bischofgasse → links entlang des Liesingbachs → durch Unterführung → gerade weiter Untere Kaistraße → links Kirchengasse → geradeaus durch Park neben Kirche → rechts Friedhofstraße → bei Einmündung in Oberlaaer Straße links Feldweg in großem Rechtsbogen → links Weg durch Bahnunterführung und danach geradeaus/in leichtem Rechtsbogen → bei Weggabelungen jeweils gerade weiter auf Feldweg → links Am Verschiebebahnhof → rechts Gadnergassenbrücke → rechts Gadnergasse → rechts Speditionsstraße → rechts Schemmerlstraße hinunter zur S-Bahn-Station


Weg 4 Etappe 14:
Ab: Station Zentralfriedhof
erreichbar mit: S7
Bis: Kaiserebersdorf, Haltestelle Svetelskystraße
erreichbar mit: 11, 71, 71B, Huma eleven Shuttle
Etappentipps: Zentralfriedhof, Eisenbahnbrücke, Grünareal zwischen Friedhof und Hauptwerkstätte
Länge: 6,7 km | Gastronomie am Etappenende und unter der Woche auch außerhalb des 9. Tors
Wald Feld Gruengraetzl Graetzl Kinderwagen Gastro Kaffee Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Plan beachten

Plan Friedhofseitigen Stationsausgang wählen → Mylius-Bluntschli-Straße → Während der Friedhofsöffnungszeiten durch den Friedhof gehen:* bei Tor 11 links in den Zentralfriedhof hinein (Wenn Friedhof geschlossen, außen bis zum Tor 9 an der Mauer entlang gehen) → im Friedhof gerade zu großer Wegkreuzung vorgehen → rechts durch den Friedhof, vorbei an den Bushaltestellen Nr. 15, 14, 13 und 12 und dann noch eine Straßenkreuzung weiter → rechts zum Tor 9 und dort wieder aus dem Friedhof hinausgehen → geradeaus Ailecgasse bis zum Damm neben der Eisenbahnbrücke → dort links dem asphaltierten Weg neben der Bahntrasse folgen (weiterhin Ailecgasse immer weiter geradeaus, auch nach leichter Kurve nach links und auch danach nach der Wieder-Einmündung der Sofie-Lazarsfeld-Straße) → eine Weile nach der Bushaltestelle Ailecgasse biegt die Gasse scharf nach links um die Kurve und quert zwei Eisenbahnkreuzungen → zwischen diesen beiden Eisenbahnkreuzungen links dem Fußweg in den Wald folgen → auf der rechten Seite folgt eine Ziegelmauer, vor deren Beginn rechts abzweigen → dem Schotterweg folgen → Simmeringer Hauptstraße queren → links vom Leberweg auf parallelem Fußweg durch Park → bei Abzweigung leicht rechts Leberweg und auf diesem geradeaus, die Ringstraße queren, am Teich vorbei → rechts Svetelskystraße bis zur Straßenbahnhaltestelle
 
* Hinweis: Bitte die jahreszeitlich unterschiedlichen Sperrzeiten des Zentralfriedhofs beachten, da die Alternativvariante entlang der Außenseite der Mauer unattraktiv zu begehen ist.


Weg 4 Etappe 15:
Ab: Kaiserebersdorf, Haltestelle Svetelskystraße
erreichbar mit: 11, 71, 71B, Huma eleven Shuttle
Bis: Artillerieplatz
erreichbar mit: 73A, 76B, 79A, 79B
Etappentipps: Kaiserebersdorfer Gemeindebauten, ländlicher Stadtteil Albern, Alberner Hafen, Friedhof der Namenlosen, Blaues Wasser, Donaukanalmündung
Länge: 8,7 km | Gastronomie am Etappenbeginn, beim Münnichplatz und zeitweise beim Alberner Hafen
Wald Ufer Gruengraetzl Graetzl Gastro Kaffee Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Erhöhte Schwierigkeit Lange Etappe Plan beachten

Plan Der Mittelteil der Etappe ist wegen Bauarbeiten bis auf Weiteres gesperrt. Bitte weichen Sie zwischen dem Ende der 1. Molostraße und dem Beginn der Gasse Neu Albern auf den Fuß- und Radweg in der Alberner Hafenzufahrtsstraße am Hochwasserschutzdamm aus. Links neben der Sängergasse zweigt von der Etrichstraße der Muhrhoferweg ab, diesen nehmen und durch das Durchhaus durchgehen → bei Abzweigung mit Hopfnerweg links weiter Muhrhoferweg → rechts Kaiser-Ebersdorfer Straße, am Münnichplatz vorbeigehen → bei Lärmschutzwand links → durch Mannswörther Tunnel die Bahn und anschließend die Autobahn unterqueren → geradeaus weiter Mannswörther Straße bis zur Stadtgrenze → anschließend links zum Alberner Hafen → nach der Bushaltestelle rechts über Weg auf dem Erd-Damm Richtung Friedhof der Namenlosen gehen → bei Wegkreuzung links, Stiege hinauf zum Friedhof → links, an Kapelle vorbei hinunter gehen und über die 1. Molostraße (die unter dem Materialförderband startende, lange, gerade durch das Hafengebiet führende Straße) zurück ans andere Hafenende (falls diese Straße zu unkomfortabel wirkt, stattdessen alternativ am Erddamm gleich wie Hinweg zurückgehen) → danach rechts die Alberner Hafenzufahrtsstraße auf rechter Straßenseite (leider ohne Gehsteig) rund 350 Meter entlanggehen → rechts bei der Eisebahnkreuzung die Bahngleise queren → 2. Molostraße → bei Straßenumkehrplatz geht links ein Weg hinter einbem Schranken in den Wald, diesen jedoch nicht nehmen, sondern weiter die Straße entlang → erst danach links von einer Betriebseinfahrt einen Schranken passieren und die Forststraße entlang, Brücke über Blaues Wasser queren und am Hafenbecken entlanggehen → auf der Stiege den Damm besteigen → links am Damm die Donau und später den Donaukanal entlanggehen → nach der Donaukanalmündung macht der Damm eine S-Kurve, danach weiter → noch vor Erreichen der Brücke links zur Straße hinunter → links Alberner Hafenzufahrtsstraße → rechts Neu Albern → durch Unterführung → links Fuchsbodengasse bis Artillerieplatz


Weg 4 Etappe 16:
Ab: Artillerieplatz
erreichbar mit: 73A, 76B, 79A, 79B
Bis: Simmeringer Haide, Haltestelle Margetinstraße
erreichbar mit: 76A, 79B
Etappentipps: Gärtnereien, Klebindergraben (flachster Bach Wiens mit 20cm Höhendifferenz auf 890m Länge), Auto-Verwahrstelle, Hauptkläranlage
Länge: 4,0 km
Feld Gruengraetzl Kinderwagen Roller Unbeleuchtet

Plan Südwärts Zinnergasse → rechts Klebindergasse → rechts Hörtengasse → bei Abzweigung der Gröretgasse weiter geradeaus Hörtengasse → geradeaus Haindlgasse → rechts Seeschlachtweg → rechts Jedletzbergerstraße → unter Brücke durch → an Kreisverkehr vorbei → weiter geradeaus bis Kreuzung mit Fußgängerampel → links 11. Haidequerstraße → rechts, links, rechts (S-Kurve) Margetinstraße bis zur gleichnamigen Bushaltestelle


Weg 4 Etappe 17:
Ab: Simmeringer Haide, Haltestelle Margetinstraße
erreichbar mit: 76A, 79B
Bis: Station Donaustadtbrücke
erreichbar mit: U2, 92A, 92B, 93A
Etappentipps: Müllverbrennungsanlage Pfaffenau, Seitenhafenbrücke, Praterauen, Wehr 1 der Neuen Donau
Länge: 6,8 km | Gastronomie beim Lusthaus und im Kleingartenverein
Wald Ufer Gruengraetzl Kinderwagen Gastro Kaffee Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Plan beachten

Plan Donaukanalaufwärts Simmeringer Lände etwa 150 Meter → Stiege auf Brücke hinauf (oder alternativ links über den stufenlosen Aufgang) → über die Seitenhafenbrücke den Donaukanal queren → danach zum Ufer gehen → rechts am Ufer entlang kanalaufwärts → nach rund 100 Metern wieder rechts auf einem Fußweg zwischen Wald und Lärmschutzwall → bei Abzweigung mit Wegweisern links über markierten Waldweg links von den Gewässern Mauthner- und Lusthauswasser bis zur Rennbahnstraße → am Lusthaus vorbei → schräg rechts von der Hauptallee über die Stemmerallee durch den Wald → unter einer Bahnbrücke durch und danach zuerst gerade und dann schräg rechts durch Kleingartenverein → rechts zur Bushaltestelle Stadlauer Brücke → links Wehlistraße → hinter einem Supermarkt links Aufgang auf die Praterbrücke → über die Brücke die Donau queren → auf Donauinsel links, diagonal die Donaustadtbrücke (U2-Trasse) unterqueren → über das Wehr 1 die Neue Donau queren → Brücke über Donauuferautobahn → rechts Effenbergplatz zur U-Bahn-Station Donaustadtbrücke


Weg 4 Etappe 18:
Ab: Station Donaustadtbrücke
erreichbar mit: U2, 92A, 92B, 93A
Bis: An den alten Schanzen
erreichbar mit: 84A, 97A
Etappentipps: Mühlwasser, Passivhaussiedlung in Stadlau, diverse Siedlungen, Josefstadt-Theaterdepot, Landwirtschaft direkt neben der U-Bahn, Stadtentwicklungsgebiet Hausfeld
Länge: 6,1 km | Gastronomie im Grätzl Stadlau
Wiese Feld Gruengraetzl Graetzl Kinderwagen Gastro Kaffee Unbeleuchtet Festes Schuhwerk

Plan Effenbergplatz → rechts Kaisermühlenstraße → rechts Mühlwasserstraße → nach Unterquerung der Eisenbahn links Brücke übers Mühlwasser → geradeaus den Bahndamm entlang, Richtung Station Stadlau, bis zur Kaisermühlenstraße → geradeaus Kaisermühlenstraße → rechts Fahngasse → links Sekowitschweg → schräg rechts Hans-Mayr-Platz, Weg unterhalb der U-Bahn-Trasse → links Mühlgrundgasse → Konstanziagasse → rechts Gemeindeaugasse → links Markgraf-Gerold-Gasse → Langobardenstraße inklusive Straßenbahntrasse querengeradeaus Fußweg und am linken Rand der langen großen Wiese bis an deren Ende → rechts Hausgrundweg → links Waldrebengasse → rechts Alexander-Mell-Gasse → links Hartlebengasse → rechts Rosmaringasse → links Zschokkegasse → rechts Rittersporngasse → links Wonkaplatz, entlang der Station → rechts Aspernstraße unter der U-Bahn-Trasse durch → links Franz-Wels-Gasse → bei unfertiger U-Bahn-Station rechts Feldweg An den alten Schanzen bis zur gleichnamigen Bushaltestelle nach der Pilotengasse


Weg 4 Etappe 19:
Ab: An den alten Schanzen
erreichbar mit: 84A, 97A
Bis: Hirschstetten, Haltestelle Prinzgasse
erreichbar mit: 26, 85A, 95A, 95B
Etappentipps: Labyrinth-Garten Aspern, Seestadt Aspern (mit Architektur, Parks, Straßengestaltung, See und Baugebieten), Felder, Bildungscampus Berresgasse
Länge: 6 km | Gastronomie am Etappenbeginn und in der Seestadt
Wiese Feld Ufer Gruengraetzl Graetzl Roller Gastro Kaffee Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Plan beachten

Plan Ostwärts An den alten Schanzen → geradeaus Maria-Tusch-Straße → rechts Mimi-Grossberg-Gasse → links Gisela-Legath-Gasse → links Hannah-Arendt-Platz → schräg rechts erneut Maria-Tusch-Straße → links Sonnenallee → rechts Agnes-Primocic-Gasse → rechts Janis-Joplin-Promenade → durch den Seepark → links Jane-Jacobs-Steg ans andere Seeufer → links entlang des nördlichen Seeufers*rechts Fußweg auf die Station Aspern Nord zu → Nelson-Mandela-Platz → geradeaus durch die Station Aspern Nord gehen → geradeaus Mayredergasse → links Eidechsengasse → rechts Spitzmausweg → links Fuchsenzeile → Podhagskygasse, abschnittsweise als Weg über ein Feld → links Hausfeldstraße → gleich darauf rechts Grete-Zimmer-Gasse → links Scheedgasse → rechts Berresgasse → links Pirquetgasse bis zur Haltestelle Prinzgasse
 
* Die Wegeführung und Zugänglichkeit im Bereich der Seestadt kann sich aufgrund der Entwicklung immer wieder ändern. Wegen Bauarbeiten ist der Weg nördlich des Sees derzeit möglicherweise gesperrt. In diesem Fall stattdessen zurück durch den Seepark gehen und am Westufer Richtung Norden gehen. Auch großräumige Umwege können zeitweise baustellenbedingt erforderlich sein.


Weg 4 Etappe 20:
Ab: Hirschstetten, Haltestelle Prinzgasse
erreichbar mit: 26, 85A, 95A, 95B
Bis: Rennbahnweg U-Bahn-Station
erreichbar mit: U1, 25A, 27A
Etappentipps: Hirschstetten, Straßenbahntrasse der 2013 eröffneten 26er-Verlängerung, Hirschstettner Aupark, Falcogasse und weitere Straßenbezeichnungen nach bekannten Personen
Länge: 7,2 km | Gastronomie kurz vor Etappenende
Wiese Gruengraetzl Graetzl Roller Kaffee Unbeleuchtet Festes Schuhwerk

Plan Den Gleisen kurz Richtung Kagraner Platz folgend auf der Pirquetgasse → links Prinzgasse → rechts Maria-Jeritza-Weg → links Frederick-Loewe-Weg → Maschlgasse → Cizekplatz → gleich darauf, noch vor Maschlgasse Nr. 68 rechts einen namenlosen Weg nehmen → links Gladiolenweg → rechts Schrebergasse → links Emichgasse → gleich darauf rechts Fritz-Feigl-Weg durch Wohnhausanlage → geradeaus Wiese queren → rechts Hirschstettner Straße → links Am Krautgarten, jedoch sofort erneut links am äußeren Rand der Wohnhausanlage entlang → rechts über Wiese mit Spielplatz → bei der Unterführung nicht durchgehen, sondern leicht rechts durch den Hirschstettner Aupark → rechts Stadlauer Straße → links Feuerwehrweg → bei den nächsten zwei Verzweigungen jeweils den linken Weg nehmen → rechts Rothergasse → links Ostbahnweg durch Unterführung → Skrabalgasse → rechts Polgarstraße → links Kagraner Anger → rechts Pogrelzstraße → Hirschstettner Straße queren → weiter Pogrelzstraße, unter der Straßenbahntrasse durch und auch danach noch weiter → rechts Supermarktparkplatz → Breitenleer Straße queren → Iberisweg (Wiesenweg ohne Straßenschild, künftig entsteht hier der Ladinigpark) → bei Stiege durch das Durchhaus gehen → links Senekowitschgasse → links Rennbahnweg → rechts Hugo-Wiener-Weg → links Falcogasse → gerdeaus durch die Einkaufspassage → zum Eingang der U-Bahn-Station Rennbahnweg


Weg 4 Etappe 21:
Ab: Rennbahnweg U-Bahn-Station
erreichbar mit: U1, 25A, 27A
Bis: Großjedlersdorf, Haltestelle Carabelligasse
erreichbar mit: 30, 31, 36A, 36B, 501
Etappentipps: Alter Ortskern von Leopoldau, alte Ställe, ehemaliges Gaswerk Leopoldau, Busgarage Leopoldau, Heinz-Nittel-Hof
Länge: 7,0 km
Gruengraetzl Graetzl Kinderwagen Roller

Plan Beginn beim stadtferneren U-Bahn-Ausgang Austerlitzgasse der Station Rennbahnweg → Wagramer Straße queren → Sebaldgasse → links, auf rechter Straßenseite gehend Leopoldauer Platz → rechts Großfeldstraße → links Stadlweg → bei Kreuzung starke Rechtskurve → bei der folgenden Abzweigung links, zur Straße vorgehen → links Julis-Fi cker-Straße → rechts Egon-Friedell-Gasse → links Felmayergasse → rechts durch Unterführung → Richard-Neutra-Gasse → rechts Tauschekgasse → links Petritschgasse → links Katharina-Scheiter-Gasse → Großbauerstraße → links Schwanngasse → beim Marco-Polo-Platz kurz links, gleich wieder rechts auf Weg zwischen Jugendzentrum und Kirche in die Wohnsiedlung (Heinz-Nittel-Hof) hinein → rechts Marco-Polo-Promenade, längere Zeit geradeaus → nach Kindergarten rechts an Außenseite des letzten Gebäudes entlanggehend → nach Stiege 53 und der Garagenauffahrt links Berzeliusgasse (beginnend nach dem Schranken, bei Hausnr. 38) → links Carabelligasse bis Brünner Straße


Weg 4 Etappe 22:
Ab: Großjedlersdorf, Haltestelle Carabelligasse
erreichbar mit: 30, 31, 36A, 36B
Bis: Station Jedlersdorf
erreichbar mit: S3, S4, 36A
Etappentipps: Altes Ortszentrum Jedlersdorf, Marchfeldkanal, Triebwagenwerkstätte, Dr.-Franz-Koch-Hof, neue Siedlungen beim Hutterplatz, Waldpark Koloniestraße
Länge: 4,9 km | Gastronomie am Jedlersdorfer Platz und beim Dr.-Franz-Koch-Hof
Wald Feld Ufer Graetzl Kinderwagen Gastro Kaffee Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Plan beachten

Plan Stadteinwärts, auf rechter Straßenseite Brünner Straße → rechts Wannemachergasse → rechts Baumergasse → schräg links Fußweg Funkgasse zum Bernreiterplatz → Jedlersdorfer Platz → links Toni-Fritsch-Weg → Hasswellgasse → bei Lieleggweg rechts Brücke über den Marchfeldkanal → links entlang des Ufers → unter der Straßenbrücke der Strebersdorfer Straße durchgehen und weiter am Ufer entlang → bei der nächsten Brücke (Steinamangerbrücke) den Kanal wieder queren → rechts weiter am Kanal entlang, nun am anderen Ufer → bei der nächsten Brücke links Fußweg übers Feld → Winkeläckerweg → sobald dieser vor den Gleisanlagen der ÖBB-Werkstätte nach links biegt, vor einem niedrigen Gebäude links Fußweg durch eine Wiesenschneise zwischen zwei Waldstücken → ganz kurz links Ödenburger Straße → gleich darauf rechts Mitterhofergasse → nach dem Kindergarten beim Schranken rechts auf Weg durch den Dr.-Franz-Koch-Hof, zunächst geradeaus, nach einem Platzl mit Baumgruppe diagonal rechts und schließlich leicht links, zwei Schranken passieren und danach rechts auf kurvigem Weg hinauf, oben rechts auf unbefestigtem Fußweg hinunter, bis nach mehreren Wegwindungen die Straße erreicht wird → links Ödenburger Straße → nach Tankstelle bei Hutterplatz links Straße → Koloniestraße queren und in den Waldpark hinein → rechts Weg durch Park → sobald sich der Wald lichtet, erneut rechts auf schmälerem Weg → links zum Zugang zur Station Jedlersdorf in Unterführung


Weg 4 Etappe 23:
Ab: Station Jedlersdorf
erreichbar mit: S3, S4, 36A
Bis: Station Floridsdorf
erreichbar mit: Bahnverkehr, S1, S2, S3, S4, S7, U6, 25, 26, 30, 31, 20A, 28A, 29A, 33A, 34A, 150, 151, 500, 501, 502, 505, 850, G3-Shuttlebus
Etappentipps: Kleine Grünoasen in diversen Siedlungen wie Denglerpark und Stadtwildnis, Amtshaus Floridsdorf
Länge: 4,4 km | Gastronomie Am Spitz und am Franz-Jonas-Platz
Gruengraetzl Graetzl Kinderwagen Roller Gastro Kaffee Unbeleuchtet Plan beachten

Plan Vom Stationsausgang Koloniestraße (Unterführung) rechts gehen → gleich danach wieder rechts Kreuzfeldstraße → noch vor dem anderen Stationsausgang schräg links Weg durch den Kleingartenverein → nach der Hundezone scharf rechts diagonal durch den Denglerpark, geradeaus durch die Senke, in der ein Teich mit Wasserfall liegt → kurz rechts Weg aus dem Park hinaus → links Josef-Zapf-Gasse → Prager Straße queren → Rudolf-Virchow-Straße → bei Nr. 14 links durch die Wohnsiedlung → bei Stiege 5 links den überdachten Fußweg gehen → rechts Weg durch die Stadtwildnis → durch den Kinderdorf-Spielplatz und das Durchhaus gehen → rechts Anton-Bosch-Gasse → links Wiener Gasse → rechts Anton-Dengler-Gasse, auch nach dem Obergfellplatz weiter → links Helmholtzgasse → rechts Voltagasse → gleich wieder links auf einem diagonalen Weg zwischen zwei Gemeindebau-Gebäuden → rechts Edisonstraße → nach der Durchfahrt → rechts Karl-Seitz-Platz → kurz rechts Jedleseer Straße → gleich wieder links Frauenhofergasse → links Schulzgasse bis zum Ende → links Schwarzer Weg → unter der Autobahnbrücke durch → links Sinawastingasse → rechts Schwaigergasse → rechts Am Spitz → Floridsdorfer Hauptstraße queren → Durchhaus zum Franz-Jonas-Platz


Weg 4 Etappe 24:
Ab: Station Floridsdorf
erreichbar mit: Bahnverkehr, S1, S2, S3, S4, S7, U6, 25, 26, 30, 31, 20A, 28A, 29A, 33A, 34A, 150, 151, 500, 501, 502, 505, 850, G3-Shuttlebus
Bis: Nußdorfer Platz
erreichbar mit: S40, D, 400, 401, 402
Etappentipps: Park beim Bahnhof Floridsdorf, Wasserpark, Donauinsel
Länge: 5,2 km | Gastronomie bei der Floridsdorfer Brücke, in der Muthgasse und in Nußdorf
Wiese Ufer Gruengraetzl Graetzl Kinderwagen Roller Gastro Kaffee Festes Schuhwerk

Plan Am Franz-Jonas-Platz vom Vorplatz des Stationseingangs ausgehend → durch die südliche Unterführung → direkt danach rechts Stiege hinauf (oder alternativ ein paar Meter weiter die Rampe) → quer durch den erhöhten Park, unter dem Laubengang gehen → geradeaus Rampe hinunter → rechts durch Unterführung → links durch Wasserpark, zunächst geradeaus, dann diagnonal rechts über Brücke, quer durch den Park, erneut über eine Brücke und dann links die Rampe zur Straße hinauf → geradeaus Floridsdorfer Brücke → rechts Donauinsel → links Steinitzsteg (gelbe Fußgängerbrücke), Donau queren → am Ende der Brücke zuerst links, bei Abzweigung erneut links → Steg und Autobahn unterqueren → den Weg entlang (große Kurve) → nach neuerlicher Unterquerung einer Brücke bei der Abzweigung den rechten Weg wählen und diesem bis zum Donaukanal folgen → über Nußdorfer Steg → kurz links unter der Hochstraße → rechts Holzgasse → rechts Muthgasse → nach Schild von Hausnummer 62 rechts durch den Hof und das Durchhaus → diverse Fahr- und Parkspuren queren, dann links, sobald der Radweg zu einem gemeinsamen Fuß-/Radweg wird, am Ufer des Donaukanals entlang, mehrere Straßen- und Bahnbrücken unterquerend → links fünf Stufen zu einem kleinen Kreisverkehr hinauf und durch die Unterführung, die direkt in die Eisenbahnstraße übergeht → Eisenbahnstraße bis zum Bahnhof Nußdorf


Legende der Informationssymbole (auch per Mausberührung bzw. Antippen sichtbar)

Wald Wald
Wiese Wiese
Feld Feld
Ufer Gewässerufer
Gruengraetzl Grünes Grätzl
Graetzl Dicht bebautes Grätzl
Kinderwagen Auch für Kinderwägen geeignet
Roller Teilweise auch per Tretroller befahrbar
Gastro Gastronomie
Kaffee Kaffee
Unbeleuchtet Teilweise nicht beleuchtet
Festes Schuhwerk Festes Schuhwerk empfohlen
Erhöhte Schwierigkeit Erhöhte Schwierigkeit. Größere Anstrengungen einberechnen
Steigungen Größere Steigungen einberechnen
Lange Etappe Lange Etappe. Vorzeitiges Beenden nicht vorgesehen
Plan beachten Zur besseren Orientierung Planbenutzung empfohlen
Vorher über Rückreisefahrplan informieren Vorher über Rückreise­fahrplan informieren
  Auf allen Etappen: allgemeine Hinweise beachten



Übersichtsplan
 
Übersichtsplan Weg 4
 
Erstveröffentlichung des Weges: 2012. Neueste Veränderung dieser Seite: 31.3.2021.