Weg 3

Die GRÜNGRÄTZLWEGE sind Spazierrouten durch Gassen, Grätzl und Grünoasen Wiens, die Sie vermutlich noch nie besucht haben.
Der Weg 3 führt zum Beispiel den Reisenbergbach entlang, über den Holzknechtweg, auf den Hackenberg, zur Dürwaringbrücke, auf die Sofienalpe, nach Hinterhainbach, auf den Hühnersteigberg, zu Bachschleusen, durch das Wienflussbett und den Auer-Welsbach-Park, zur Reindorfgasse, nach Monte Laa, zum Favoritner Gewerbering, übers Gasometervorfeld, in die Freudenau, ans Tritonwasser, zum Praterspitz, auf den Toten Grund, über den Bruckhaufen, durch den Donaupark und noch zu vielen anderen interessanten Orten und Grätzln.
 
Der Weg ist in 19 Etappen unterteilt und führt durch die Bezirke Leopoldstadt, Margareten, Mariahilf, Favoriten, Simmering, Meidling, (Hietzing,) Penzing, Rudolfsheim-Fünfhaus, Ottakring, Hernals, Währing, Döbling, Brigittenau, Floridsdorf und Donaustadt. Donau, Neue Donau und Donaukanal werden je zweimal überquert.

Direkt zu den Etappen klicken: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | Übersicht


Weg 3 Etappe 1:
Ab: Nußdorfer Platz
erreichbar mit: S40, D, 400, 401, 402
Bis: Am Cobenzl
erreichbar mit: 38A, 43A
Etappentipps: Weinberge, Reisenbergbach, Schmetterlingslehrpfad
Länge: 6,0 km | Gastronomie in Nußdorf, in Grinzing und am Cobenzl
Wald Wiese Gruengraetzl Gastro Kaffee Unbeleuchtet Festes Schuhwerk

Plan Nußdorfer Platz → Greinergasse → rechts Hackhofergasse → links Eichelhofstraße → links Nußberggasse → Dennweg → zwischen Hausnummern 35 und 37 links Hansi-Niese-Gasse → links Kahlenberger Straße → rechts Wildgrubgasse → links Grinzinger Steig → rechts Ringweg → gerade weiter Fußweg bis Krapfenwaldgasse → links Krapfenwaldgasse → diagonal über Peter-Alexander-Platz → Käthe-Gold-Weg → rechts Paula-Wessely-Weg → den Reisenbergbach entlang, hinauf bis zur Höhenstraße → rechts Weg entlang der rechten Straßenseite der Höhenstraße bis zur Straßenverzweigung → links zur Bushaltestelle Cobenzl Parkplatz


Weg 3 Etappe 2:
Ab: Am Cobenzl
erreichbar mit: 38A, 43A
Bis: Sievering
erreichbar mit: 39A, 445
Etappentipps: Wienerwald, Jägerwiese, Kohlenbrennergraben
Länge: 4,9 km | Gastronomie am Cobenzl und an manchen Wochentagen auf der Jägerwiese
Wald Ufer Gastro Kaffee Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Mittelschwierig Steigungen

Plan Ausgehend von der Bushaltestelle Cobenzl Parkplatz → Wanderweg bis zur Kreuzeiche → geradeaus den rechten der beiden Wege zur Jägerwiese gehen → bei der Jägerwiese links Holzknechtweg hinunter, bei der Kohlenbrennerbrücke die Höhenstraße unterqueren → entlang des Arbesbaches den Wegweisern nach Sievering folgen → Spießweg bachabwärts gehen → Sieveringer Straße bis zur Bushaltestelle Sievering


Weg 3 Etappe 3:
Ab: Sievering
erreichbar mit: 39A, 445
Bis: Gersthof, Herbeckstraße
erreichbar mit: 40
Etappentipps: Wasserschloss Hackenberg, Dürwaringbrücke
Länge: 4,2 km | Gastronomie in Glanzing und am Etappenendpunkt
Gruengraetzl Graetzl Roller Gastro Kaffee Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Steigungen

Plan Ab Bushaltestelle Sievering → stadteinwärts Sieveringer Straße → nach Hausnummer 207 rechts Fußweg steil hinauf → rechts Hubert-Eder-Weg → links Wasserschloßweg → links Hackenbergweg → Hackenberggasse → rechts Siolygasse bis Glanzing → Krottenbachstraße queren → Sonnleitensteig → rechts Koschatgasse → scharf links Wilbrandtgasse, über die Windmühlhöhe → rechts Hermann-Pacher-Gasse → Hermann-Pacher-Weg → Pötzleinsdorfer Straße queren → Scheibenbergstraße → Rampe hinauf auf Dürwaringbrücke → rechts Bastiengasse → links Eckpergasse → links in der Herbeckstraße befindet sich die Straßenbahn-Endstation


Weg 3 Etappe 4:
Ab: Gersthof, Herbeckstraße
erreichbar mit: 40
Bis: Liebhartstal
erreichbar mit: 45A
Etappentipps: Hernalser und Ottakringer Grätzl, Kongreßpark
Länge: 4,4 km | Gastronomie am Etappenbeginn
Gruengraetzl Graetzl Roller Gastro

Plan Ab Endstation der Straßenbahnlinie 40 → stadtauswärts Herbeckstraße → Schönbrunner Graben → links Schöberweg → links Czartoryskigasse → rechts Grünbeckweg → Kainzgasse → diagonal, schräg rechts, dann entlang der Sandleitengasse durch Kongreßpark → Sandleitengasse queren → Nietzscheplatz → Baumeistergasse → links Lewinskygasse → gleich wieder rechts Rohrergasse → links Wilhelminenstraße → rechts Kollburggasse → rechts Erdbrustgasse → gerade, leicht rechts Gallitzinstraße


Weg 3 Etappe 5:
Ab: Liebhartstal
erreichbar mit: 45A
Bis: Baumgarten
erreichbar mit: 49, 52
Etappentipps: Kuffner Sternwarte, Ottakringer Bad, Siedlung und Pfarrkirche Starchant, Wege über Stiegen
Länge: 3,7 km
Gruengraetzl Graetzl

Plan Ab Bushaltestelle Liebhartstal → Lugmayerplatz → Funkengerngasse → rechts Rolandweg → rechts Johann-Staud-Straße → rechts Vilicusweg → links Mörikeweg → links Pönningerweg → rechts erneut Johann-Staud-Straße → links Hansl-Schmid-Weg → rechts Fußweg → Reizenpfenninggasse → gerade durch Park → rechts Reichmanngasse → Spiegelgrundstraße querenlinks Käthe-Jonas-Weg → links Grüne Stube → rechts Flötzersteig → links Friedrich-Lieder-Weg → rechts Minorgasse → Jezikweg → links Karl-Toldt-Weg bis Straßenbahnhaltestelle Baumgarten


Weg 3 Etappe 6:
Ab: Baumgarten
erreichbar mit: 49, 52
Bis: Jägerwaldsiedlung
erreichbar mit: 52A
Etappentipps: Rosenbach, Wasserschloss, Halterbach, relativ neu angelegter Teich beim Eichbach
Länge: 5,8 km
Wald Gruengraetzl Roller Festes Schuhwerk Steigungen

Plan Ab Straßenbahnhaltestelle Baumgarten → stadtauswärts Linzer Straße → rechts Flötzersteig → links Schöneckergasse → kurz rechts → dann links Freumbichlerweg → links An der Niederhaid → Weg in Serpentinen hinunter → links, Achtung kein Straßenschild Dehnegasse ganz hinunter → rechts Rosentalgasse → Freyenthurmgasse → rechts Hüttelbergstraße → links Elisabeth-Petznek-Gasse → Bujattibrücke → rechts Bujattigasse → links Wolfersberggasse → rechts Saturnweg → rechts Genossenschaftsstraße → Mittelstraße → links Haspelmeistergasse → rechts Forstmeistergasse → gerade Langwiesgasse → rechts Heinrich-Kneissl-Gasse → links Neuwiesgasse → rechts Schuhbrechergasse → rechts Joachim-Schettl-Gasse bis Bushaltestelle Jägerwaldsiedlung


Weg 3 Etappe 7:
Ab: Jägerwaldsiedlung
erreichbar mit: 52A
Bis: Sofienalpe, Tullner Straße
erreichbar mit: 445 – Haltestelle leider bis auf Weiteres aufgelassen, nächste Haltestelle Rohrerhüttenweg (Linie 445) 2,3 km entfernt bergab
Etappentipps: Weg auf ehemaliger Knöpferlbahntrasse zwischen Rieglerhütte und Sofienalpe, Sofienalpe
Länge: 5,4 km | Gastronomie zeitweise bei der Rieglerhütte
Wald Gastro Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Mittelschwierig Steigungen Plan beachten Vorher über Rückreisefahrplan informieren

Plan Ab Bushaltestelle Jägerwaldsiedlung → nordwärts, waldeinwärts Karl-Bekehrty-Straße, den Halterbach entlang, Fußweg zur Rieglerhütte, nach dieser über den markierten, teils sehr steilen Weg hinauf zur Sofienalpe → beim Gasthof rechts Sofienalpenstraße bis zur Kreuzung mit der Tullner Straße

Plan Ersatzroute für aufgelassene Bushaltestelle Abzweigung Sofienalpe siehe Zusatzplan


Weg 3 Etappe 8:
Ab: Sofienalpe, Tullner Straße
erreichbar mit: 445 – Haltestelle leider bis auf Weiteres aufgelassen, nächste Haltestelle Rohrerhüttenweg (Linie 445), von dort 2,3 km Fußweg 170 Höhenmeter bergauf
Bis: Mauerbachstraße, Sofienalpenstraße
erreichbar mit: 450, 49T
Etappentipps: Millisteig (kaum begangener Weg durch wildnisartigen Wald), Siedlung Hinterhainbach (wohl eines der unbekanntesten Siedlungsgebiete innerhalb Wiens)
Länge: 6,3 km (bei Variante nur 5,3 km) | Gastronomie am Etappenende
Wald Gruengraetzl Gastro Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Mittelschwierig Steigungen Plan beachten

Plan Ab Kreuzung Sofienalpenstraße/Tullner Straße → stadtauswärts Tullner Straße → hier bitte besonders den Plan beachten: an der ersten Straßenrechtskurve befindet sich auf der linken Straßenseite eine kleine Lichtung, im Wald hinter dieser beginnt mittig ein Graben, rechts von diesem wird nach einigen Metern ein unmarkierter Weg erkennbar, diesen, übrigens „Millisteig“ genannten, Weg hinuntergehen → zunächst ist es ein schmaler Weg, später eine Forststraße, von dieser zweigt nach rund 500 Metern eine abkürzende Etappenvariante* ab, die jedoch teilweise verwildert ist und leicht übersehen werden kann, ansonsten einfach weiter, bis man auf die Sofienalpenstraße stößt → geradeaus Sofienalpenstraße → rechts Roßkopfgasse → links Hainbachgasse ganz hinauf → rechts weiterhin Hainbachgasse → links Forststraße → kurz darauf links auf unmarkiertem Waldweg abkürzen → links Forststraße hinunter → links Mauerbachstraße bis Abzweigung Sofienalpenstraße
 
* Etappenvariante: Waldweg hinauf → rechts Roßkopfgasse → U-förmige Kurve → Laskywiesengasse → nach Nr. 44 rechts steile, improvisierte Stiege hinauf, die zum Ende der Hainbachgasse führt → weiter über die Forststraße wie im normalen Etappenverlauf nach der Hainbachgasse, siehe oben

Plan Ersatzroute für aufgelassene Bushaltestelle Abzweigung Sofienalpe siehe Zusatzplan


Weg 3 Etappe 9:
Ab: Mauerbachstraße, Sofienalpenstraße
erreichbar mit: 450, 49T
Bis: Station Wien Hadersdorf
erreichbar mit: Bahnverkehr, S50, 50B, 450
Etappentipps: Wälder rund um den Hühnersteigberg, Notausstiege des Wienerwaldtunnels der Westbahnstrecke
Länge: 5,1 km | Gastronomie am Etappenbeginn und in Hadersdorf
Wald Gruengraetzl Gastro Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Mittelschwierig Steigungen Plan beachten

Plan Stadteinwärts Mauerbachstraße → rechts Hohe-Wand-Gasse → Hannbaumstraße → links Hühnersteigstraße in Serpentinen hinauf bis Kreuzung mit Touristenweglinks markierter Waldweg → nach Stromleitungsschneise rechts ins Wurzbachtal hinunter → links Wurzbachtalgasse → links Herzmanskystraße → Lorenz-Stein-Straße → Bahnstraße bis S-Bahn-Station Wien Hadersdorf


Weg 3 Etappe 10:
Ab: Station Wien Hadersdorf
erreichbar mit: Bahnverkehr, S50, 50B, 450
Bis: Bahnhof Wien Hütteldorf
erreichbar mit: Bahnverkehr, S45, S50, S80, U4, 43B, 47B, 49A, 50A, 50B, 52A, 52B, 53B, 145, 450, 451, L
Etappentipps: Mauerbachschleusen, Wienflussrückhaltebecken, Rad- und Fußweg im Wienflussbett, renaturierter Wienfluss
Länge: 4,5 km
Ufer Gruengraetzl Kinderwagen** Roller Unbeleuchtet Plan beachten
** Die Hochwasser-Routenvariante ist nicht kinderwagengerecht.

Plan Ausgehend von der Kreuzung Mauerbachstraße, Bahnstraße → stadteinwärts Bahnstraße → links Wiesengasse → rechts Schleusenstraße → über Josef-Harrer-Brücke → Schleusenstraße → Friedhofstraße → rechts Promenadenstraße → links Kolonieweg → rechts auf Brücke die Bahnstation überqueren → links hinunter zum Parkplatz → ab hier hinunter zum Rad- und Fußweg im Wienflussbett* und über diesen bis zum Hackinger Steg, Bahnhof Hütteldorf
 
* Falls der Weg im Wienflussbett gesperrt ist, die folgende Hochwasser-Routenvariante wählen: Wientalquerung auf Brückenweg über Wolf in der Au Brücke und Auhofbrücke → auf Wiener Steg die Wientalstraße überqueren → links Hofjagdstraße → außen an Tiergartenmauer entlang → Auhofstraße → links Lilienberggasse → Hackinger Steg → Bahnhof Hütteldorf


Weg 3 Etappe 11:
Ab: Bahnhof Wien Hütteldorf
erreichbar mit: Bahnverkehr, S45, S50, S80, U4, 43B, 47B, 49A, 50A, 50B, 52A, 52B, 53B, 145, 450, 451, L
Bis: Rudolfsheim, Anschützgasse
erreichbar mit: 52, 60, 57A
Etappentipps: Weg im Wienflussbett, Auer-Welsbach-Park, Technisches Museum, Remise Rudolfsheim. An Hochwasser-Route: Moderner Bau der Neuapostolischen Kirche Penzing
Länge: 5,8 km | Gastronomie bei und nach der Kennedybrücke
Ufer Gruengraetzl Graetzl Kinderwagen Roller Gastro

Plan Über Hackinger Steg Wienfluss queren → links Rampe hinunter ins Wienflussbett → über Rad- und Fußweg im Wienflussbett* bis Kennedybrücke Hietzing → Hadikgasse queren → Diesterweggasse ganz hinaufrechts Cumberlandstraße → rechts Beckmanngasse → links Max-Reinhardt-Gasse → rechts Zichygasse → links zur Kreuzung mit der Schloßallee → flexible Runde durch Auer-Welsbach-Park, beim Ausgang zur Kreuzung Mariahilfer Straße, Winckelmannstraße hinaus → stadteinwärts Mariahifer Straße bis Haltestelle Rudolfsheim, Anschützgasse
 
* Wenn der Weg im Wienflussbett gesperrt sein sollte, ab Hütteldorf die folgende Hochwasser-Routenvariante wählen: Stadteinwärts Keißlergasse, am Stadion vorbei → links Deutschordenstraße → rechts Hanakgasse → Schönbergplatz → Lautensackgasse → rechts Kefergasse → links Baumgartenstraßee → rechts Guldengasse, durch Unterführung → links Hackinger Straße, zwei Bahnbrücken unterqueren → gerade Cumberlandstraße bis Beckmanngasse und weiter wie oben beschrieben


Weg 3 Etappe 12:
Ab: Rudolfsheim, Anschützgasse
erreichbar mit: 52, 60, 57A
Bis: Kliebergasse
erreichbar mit: WLB, 1, 18, 62
Etappentipps: Schwendermarkt, Grätzl Reindorfgasse, Sparkassaplatz, Beserlparks, Nevillebrücke, neues Stadtviertel Wolfganggasse in Bau, Fassadenbegrünung auf Gebäude der MA48, Matzleinsdorfer Hochhaus
Länge: 6,7 km | Gastronomie in Rudolfsheim, in der Reindorfgasse, am Sparkassaplatz, im sechsten Bezirk, in der Steinbauergasse und im Bereich der Station Eichenstraße
Graetzl Kinderwagen Roller Gastro

Plan Ab Haltestelle Rudolfsheim, Anschützgasse vor der Remise Rudolfsheim → Schwendergasse → rechts Dadlergasse → gegenüber Hausnummer 13 links Fußweg → rechts Dadlerpark → durch das Durchhaus → links Oelweingasse → rechts Reindorfgasse → Kürnbergergasse → Storchengasse → links Diefenbachgasse bis an deren Ende → links Pfeiffergasse → rechts Graumanngasse → beim Sechshauser Gürtel kurz rechts, beim Zebrastreifen queren, unter der U-Bahn durch, die Straßenbahngleise queren und ihnen kurz links entlanggehen (Franz-Schwarz-Park) → rechts beim Zebrastreifen den Gumpendorfer Gürtel queren und hinter der Lärmschutzwand die Wallgasse und den Fritz-Imhoff-Park betreten → im Park rechts → Mollardgasse → links Gfrornergasse → rechts Liniengasse → bei Hausnummer 27 rechts durchs Durchhaus → Sonnenuhrgasse → am Lutherplatz links Gumpendorfer Straße → beim Kurt-Pint-Platz rechts Brückengasse → Nevillebrücke → Nevillegasse → rechts Schönbrunner Straße → links Am Hundsturm → nach der Kurve diagonal durch den Park gehen → rechts Margaretenstraße → links Johannagasse → rechts Stiege hinauf durch Durchhaus Gießaufgasse (für stiegenfreie Alternative einfach stattdessen erst bei nächster Gasse rechts) → links Josef-Schwarz-Gasse → rechts Arbeitergasse → Gürtel queren → Steinbauergasse → bei Hausnummer 1 links durch Leopoldine-Glöckel-Hof durchgehen → kurz rechts Herthergasse → gleich darauf links Siebertgasse → links Marx-Meidlinger-Straße → Gürtel im Zuge der Eichenstraße queren → Fendigasse → rechts Siebenbrunnenfeldgasse → rechts Einsiedlergasse → links Margaretengürtel → links Leopold-Rister-Gasse → rechts Grünwaldgasse → geradeaus Wiedner Hauptstraße → rechts Hollgasse → links Gassergasse bis Kliebergasse


Weg 3 Etappe 13:
Ab: Kliebergasse
erreichbar mit: WLB, 1, 18, 62
Bis: Station Troststraße
erreichbar mit: U1, 65A, 66A
Etappentipps: Verschiedene Grätzl und zahlreiche Parks
Länge: 6,7 km | Gastronomie in der Quellenstraße
Gruengraetzl Graetzl Kinderwagen Roller Unbeleuchtet Plan beachten

Plan Ausgehend von der äußeren Gürtelseite bei der Haltestelle Kliebergasse → Landgutgasse → die Brücke unterqueren → in den Waldmüllerpark hinein und geradeaus durch diesen → rechts Herzgasse → links Dampfgasse → rechts Alxingergasse → geradeaus Erlachplatz → rechts Erlachgasse → links Eckertgasse → links Quellenstraße → rechts erneut Alxingergasse → schräg links diagonal über Laubeplatz → rechts Van-der-Nüll-Gasse → Paltramplatz → rechts Hardtmuthgasse → beim Friesenplatz zunächst geradeaus, nach Hausnummer 4 links Fußweg → Zohmanngasse → geradeaus Fußweg durch Hof bzw. falls Tor verschlossen, links und außen am Häuserblock zur anderen Seite des Durchgangs entlanggehen → weiterhin Zohmanngasse → bei Migerkastraße rechts Fußweg → geradeaus Georg-Wilhelm-Pabst-Gasse → geradeaus Fußweg → links Gußriegelstraße → Raxstraße querengeradeaus Stefan-Fadinger-Platz → Eschenkogelgasse → links Sahulkastraße → rechts Laxenburger Straße → kurz danach links Theodor-Steiskal-Gasse → rechts Otto-Willmann-Gasse → links, kein Straßenschild Anningerweg → bei Verzweigung den linken Weg nehmen → bald darauf links abzweigen → links, später rechts Dr.-Eberle-Gasse → Grenzackerstraße queren → Daumegasse → rechts, dann erneut rechts und um die Kurve links Favoritner Gewerbering → nach erneuter Linkskurve rechts Fußweg und links hinunter → links Weldengasse → rechts Alpengasse → links Favoritenstraße bis zur Station Troststraße


Weg 3 Etappe 14:
Ab: Station Troststraße
erreichbar mit: U1, 65A, 66A
Bis: Station Gasometer
erreichbar mit: U3, 72A
Etappentipps: Monte Laa, Ankerbrotgründe, alte Gleistrassen, Ostlicht, Stadtviertel Kreta, alte Halle des Stahlunternehmens Felten & Guilleaume, brachliegender nie eröffneter und bald abgerissener Autobahnknoten Arsenal, Hyblerpark
Länge: 5,9 km | Gastronomie im Bereich Puchsbaumgasse, in der Quellenstraße, der Simmeringer Hauptstraße und der Zippererstraße sowie am Etappenendpunkt
Gruengraetzl Graetzl Roller Gastro Kaffee Plan beachten

Plan Ostwärts Klausenburger Straße → bei Wieselburger Gasse rechts hianuf, Fußweg → bei Alfred-Böhm-Park schräg links auf Fußweg, der (außer anfangs) parallel zum Radweg verläuft, entlang der freistehenden Wohnhäuser → links zur Straßenkreuzung von Absberggasse und Laaer-Berg-Straße und beide Straßen queren → rechts, stadtauswärts Laaer-Berg-Straße → links Emil-Fucik-Gasse durch den Stadtteil Monte Laa hinunter → vor der Lärmschutzwand rechts die Stiege hinauf und durch den Durchgang → links Fußweg und die Stiege hinunter zur Moselgasse → links über die Brücke → auf der anderen Brückenseite die Rampe und die kurze Stiege hinunter → links, 180-Grad-Wendung Weg neben Lärmschutzwand bergab, bewi Verzweigung nicht rechts, sondern geradeaus weiter → links Puchsbaumgasse → links beim Eingang in das ehemalige Fabriksgelände hinein → rechts durch das Areal, vorbei an Cafés und Galerien → rechts Absberggasse → rechts Quellenstraße bis an deren Ende → vor der Autobahn links durch das Gelände (Durchgang bis auf Widerruf möglich, ansonsten dahinter rundherum gehen und dort dem schmalen Weg entlang des Zauns folgen) → Stiege auf den Steg hinauf → über Steg die Ostbahn queren → rechts Werkstättenweg → links Hauffgasse → bei Geiselbergstraße die Bahnbrücke unterqueren → links Am Kanal → rechts Geystraße → rechts Simmeringer Hauptstraße → bei U-Bahn-Abgang links Zippererstraße → links Rinnböckstraße → rechts Pachmayergasse → rechts Hyblerpark, durch Spielplatz und weiter durch den Park, bei der Rampe die Stiege hinunter und unten dem Weg in seinem Rechtsbogen folgen bis zum Umkehrplatz Fuchsröhrenstraße → Medwedweg (zwischen Schule und Supermarkt) bis zur U-Bahnstation Gasometer


Weg 3 Etappe 15:
Ab: Station Gasometer
erreichbar mit: U3, 72A
Bis: Haltestelle Kraftwerk Freudenau
erreichbar mit: 79A, 79B
Etappentipps: Gasometer, alte Pferdeställe, Fischerhütten, moderne Bahnbrücke bei Freudenauer Hafen, Praterspitz
Länge: 7,0 km ohne Praterspitz, 9,2 km mit Praterspitz | Gastronomie am Etappenbeginn
Ufer Gruengraetzl Roller Kaffee Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Lange Etappe Plan beachten

Plan Vom U-Bahn-Aufgang links Rosa-Fischer-Gasse → links Döblerhofgasse → gerade an Gasometern vorbei → links Otto-Herschmann-Gasse → rechts Guglgasse → rechts Erdbergstraße → Brücke unterqueren → über Steg an der Ostbahnbrücke → stadtauswärts an der Schallschutzwand entlang → Gärtnerstraße → rechts Prater 80er Linie → entlang des Geländes der Rennbahn Freudenau → rechts durch Unterführung → am Donaukanalufer flussabwärts entlang bis zur Freudenauer Hafenbrücke → hier optional als Variante geradeaus zum Praterspitz weitergehen und dann wieder hierher zurück → auf die Brücke hinauf und rechts über diese zur Bushaltestelle Kraftwerk Freudenau


Weg 3 Etappe 16:
Ab: Haltestelle Kraftwerk Freudenau
erreichbar mit: 79A, 79B
Bis: Station Donaustadtbrücke
erreichbar mit: U2, 92A, 92B, 93A
Etappentipps: Kraftwerk Freudenau, Naturschutzgebiet Toter Grund, Wildwasserkanal, Anlegestelle Donaufähre, Radrennbahn
Länge: 6,6 km | Gastronomie saisonal vor der Steinspornbrücke
Wald Wiese Ufer Roller Gastro Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Plan beachten

Plan Durch Unterführung die Bahn unterqueren → auf der Kraftwerksbrücke die Donau überqueren → nach der von der Brücke hinunter führenden Rampe rechts Weg in den Wald hinein, Brücke über den Kraftwerk-Umgehungsbach → bei Abzweigung kurz rechts und gleich darauf schräg links auf einem Wiesenweg hinunter → links entlang der Neuen Donau → Nach Kilometer 5,2 Brücke über den Donaualtarm Toter Grund, danach geradeaus weiter am Ufer der Neuen Donau stromaufwärts → noch vor der Steinspornbrücke, kurz nach Kilometermarkierung RU6,3 schräg links auf einem gepflasterten Weg hinauf, oben dem Asphaltweg rechts in eine Linkskurve folgen → nach Kilometermarkierung 6,7 vom Asphaltweg schräg links auf einem Wiesenweg mit Grillplatz → an dessen Ende zweigt nach einem hohen Lichtmast, kurz vor dem Zaun des Wildwasserkanal­areals links ein schmaler Waldweg ab, diesen nehmen, zuerst ungefähr entlang des Zauns, gegen Ende ein kurzer Links-rechts-Schwenk durch den Wald → rechts Schottweg → weiter ab Kilometermarkierung 7,0 auf einer asphaltierten Radrennbahnschleife, vorbei an der Anlegestelle der Donaufähre → auf Höhe des Windkraftwerks die Radrennbahn verlassen, am Hauptweg in der Mitte der Donauinsel dann links weiter und auf diesem längere Zeit bleiben, auch die Stadlauer Ostbahnbrücke unterquerend → rechts am Seilsteg unter der als nächstes folgenden Praterbrücke die Neue Donau überqueren → links zum Stationseingang der U-Bahnstation Donaustadtbrücke


Weg 3 Etappe 17:
Ab: Station Donaustadtbrücke
erreichbar mit: U2, 92A, 92B, 93A
Bis: Station Kaisermühlen
erreichbar mit: U1, 20A, 92A, 92B, VAL 3
Etappentipps: Wehr 1, Tritonwasser auf Donauinsel, Kaisermühlenbrücke, Neue Donau, Wohnpark Neue Donau
Länge: 4,8 km | Gastronomie zeitweise am Etappenbeginn
Wald Ufer Graetzl Gastro Unbeleuchtet Festes Schuhwerk Plan beachten

Plan Ausgehend vom südlichen U-Bahn-Ausgang am Ufer der Neuen Donau → am Ufer kurz flussaufwärts entlang → links am Wehr 1 die Neue Donau queren → auf der Donauinsel schräg rechts, gleich darauf bei der Abzweigung neben dem Obsthain nicht rechts, sondern geradeaus → direkt vor dem Einmünden in den nächsten Weg scharf rechts auf einem schmalen Wiesenweg, der nach einer Linkskurve zu einem Waldweg wird und dann eine Weile geradeaus entlang des Tritonwassers führt → ganz am Ende des Tritonwassers rechts und gleich darauf links den Wald verlassend einem kleinen Weg über eine Wiese folgen → am Asphaltweg schräg links und dann eine Weile den Weg inselaufwärts entlanggehen → bei Kilometer 11,4 rechts auf der Kaisermühlenbrücke die Neue Donau überqueren → wahlweise am ersten oder am zweiten Querweg nach der Brücke links entlang der Neuen Donau → nach dem Skateplatz rechtskurz links, aber gleich wieder rechts auf dem beim Schranken beginnenden Weg durch den Wohnpark Neue Donau → dem Weg eine Weile inklusive Linkskurve folgen, nach einem Garagenzugang auf der rechten Seite entweder gleich die Stiege hinunter oder rund 100 Meter danach rechts per 180-Grad-Wende die Rampe hinunter → von der Stiege kommend rechts oder von der Rampe kommend links gehen und links am Wohnhaus vorbei zur Straße vorgehen → rechts (kein Straßenschild) Schiffmühlenstraße, welche bald darauf ein Gebäude des Marshallhofs durchquert → Jungmaisstraße querengeradeaus Hans-Hass-Park → links Schödlbergergasse, diese auch nach Querung der Schüttaustraße nehmen → links Weissauweg bis U1-Station Kaisermühlen


Weg 3 Etappe 18:
Ab: Station Kaisermühlen
erreichbar mit: U1, 20A, 92A, 92B, VAL 3
Bis: Station Floridsdorf
erreichbar mit: Bahnverkehr, S1, S2, S3, S4, S7, U6, 25, 26, 30, 31, 20A, 28A, 29A, 33A, 34A, 228, 420, 426, 431, 850, 7552, G3-Shuttlebus
Etappentipps: Donauplatte, Donaupark, Donauparkbahn, Donauturm, Angelibad, Alte Donau
Länge: 4,1 km | Gastronomie am Dampfschiffhaufen und beim Donauturm und am Mühlschüttel an der Alten Donau
Wiese Ufer Gruengraetzl Graetzl Kinderwagen Roller Gastro Kaffee Unbeleuchtet

Plan Platz der Vereinten Nationen → gerade über Donauplatte, am Austria Center vorbei (Aristides-de-Sousa-Mendes-Promenade) → quer durch Donaupark bis zum Donauturmplatz → Mispelweg → Donauturmstraße queren → Walkergasse → kurz links Warhanekgasse → rechts Wildgänsegasse → rechts Bruckhaufner Hauptstraße → rechts Josef-Melichar-Gasse → rechts Arbeiterstrandbadstraße → links Birnersteig, inklusive Kurzer Mühlschüttelsteg und Langer Mühlschüttelsteg → zur Straße hinauf → Morelligasse → geradeaus Fußweg → links Franklinstraße bis zur Station Floridsdorf


Weg 3 Etappe 19:
Ab: Station Floridsdorf
erreichbar mit: Bahnverkehr, S1, S2, S3, S4, S7, U6, 25, 26, 30, 31, 20A, 28A, 29A, 33A, 34A, 228, 420, 426, 431, 850, 7552, G3-Shuttlebus
Bis: Nußdorfer Platz
erreichbar mit: S40, D, 400, 401, 402
Etappentipps: Florido Tower, Brigittenauer Sporn, Wasserbaulabor der BOKU, Nußdorfer Schleuse
Länge: 3,9 km Gastronomie in Floridsdorf und in Nußdorf
Ufer Gruengraetzl Graetzl Roller Gastro Kaffee

Plan Stationsausgang Rechte Nordbahngasse → rechts durch die Unterführung durch → am Franz-Jonas-Platz zwischen Hausnummern 10 und 11 links durch den Hof und das Durchhaus → rechts Leopold-Ferstl-Gasse → Wolfsschanzengasse → links Pichelwangergasse bis Fännergasse → rechts durch Kleingartenanlage → links Fußgängersteg über Autobahn → rechts entlang des Ufers der Neuen Donau → links Steinitzsteg (gelbe Fußgängerbrücke) → Neue Donau, Donauinsel und Donau queren → in der Kurve kurz vor Ende des Stegs links Stiegenabgang hinunter → rechts Gehsteig des Handelskais → rechts bei Eisenbahnkreuzung mit Bahnschranken die beiden Bahnstrecken queren → links Handelskai → Nußdorfer Schleusenbrücke → Am Brigittenauer Sporn → links Schemerlbrücke → rechts Nußdorfer Lände → links Unterführung bis Nußdorfer Platz


Legende der Informationssymbole (auch durch Berühren mit der Maus sichtbar)

Wald Wald
Wiese Wiese
Feld Feld
Ufer Gewässerufer
Gruengraetzl Grünes Grätzl
Graetzl Dicht verbautes Grätzl
Kinderwagen Auch für Kinderwägen geeignet
Roller Teilweise auch per Tretroller befahrbar
Gastro Gastronomie
Kaffee Kaffee
Unbeleuchtet Teilweise nicht beleuchtet
Festes Schuhwerk Festes Schuhwerk empfohlen
Mittelschwierig Schwierigkeitsstufe Mittel. Größere Anstrengungen einberechnen
Steigungen Größere Steigungen einberechnen
Lange Etappe Lange Etappe. Vorzeitiges Beenden nicht vorgesehen
Plan beachten Zur besseren Orientierung Planbenutzung empfohlen
Vorher über Rückreisefahrplan informieren Vorher über Rückreise­fahrplan informieren



Übersichtsplan
 
Übersichtsplan Weg 3
 
Erstveröffentlichung des Weges: 2010 Neueste Veränderung dieser Seite: 2.6.2020.